Erinnerung

Draußen sammeln sich die Wolken
und ein riesiger Sturm beginnt.
Blitze prallen auf die Erde.
Bäume bricht der starke Wind.
Dunkelheit in meinem Zimmer.
Durch das Fenster sehe ich Licht.
Geh zum Fenster such die Wärme.
Was ich suche finde ich nicht.

Starker Druck auf meinem Herzen.
Es sammelt sich ein tiefer Schmerz.
Liebe die ich nie mehr finde.
Erinnerung zersprengt mein Herz.
Niemand mehr kann mich noch retten.
Trauer rafft dahin die Zeit.
Nur ein Schicksal noch ereilt mich.
Für den Tod bin ich bereit.

Text: Henry Krüger
Komposition: Jörg Ebert, Lutz Ebert